Das entfernte Gefühl

Theateraufführung am Sonntag, den 21. Oktober um 19:30 Uhr

Tiefsinnige Komödie von Ewald Landgraf

Maja ist emotional. Außerordentlich emotional. Sie kann sich freuen wie eine Schneekönigin, trauern wie ein Hund, fluchen wie ein Rohrspatz und wütend werden wie ein südländischer Fußballtrainer. Inzwischen kann sie sich selbst nicht mehr leiden und fühlt sich als Fehler Gottes, der ausgebügelt werden muss. Ein neu entwickeltes Hormonpräparat soll die Lösung bringen: Alle Gefühle werden dadurch ausgelöscht. Eine Wirkung, die unumkehrbar ist! Da beschließt ihre Familie einzugreifen – mit kuriosen Methoden. Ob sie wohl Erfolg haben?

Die herzige Komödie ist ein humorvolles Plädoyer für mehr Zufriedenheit mit sich und mit anderen und ein liebevoller Zuspruch an unsere Persönlichkeit.

Autor und Initiator Ewald Landgraf schreibt seit 1998 abendfüllende Theaterstücke, die hauptsächlich von Landes- und Freikirchen veranstaltet werden. Er engagiert sich erfolgreich in diversen Theaterprojekten und macht dadurch Kirche und Glaube auf unterhaltsame Weise zum Thema.

Neben Erding gibt es noch weitere Veranstaltungsorte:

Sa 20.10www.moosburg.feg.deDegernpoint H5
So 21.10.hier in Erding
Mo 22.10.www.muenchen-mitte.feg.deMozartstr. 12
Di 23.10.Kath. Pfarrheim AltfrauenhofenMoosburger Str. 9
Mi 24.10.www.muenchen-suedost.feg.deBahnhofstr. 2

Jeweils um 19:30 Uhr. Eintritt frei. Um eine Spende wird gebeten.
Dauer 85 Minuten – ab 10 Jahren
Es spielt ein Team aus der FeG Moosburg und der FeG München-Südost.
Eine TZE-Produktion www.theater-zum-einsteigen.de